Travel Sweden: Die Einreise nach Schweden mit Hund

Einreise nach Schweden

Seit meinem ersten Auslandssemester in Schweden ist kein Schweden keine Option mehr. Genau deshalb hat es mich ja noch für ein zweites Auslandssemester nach Schweden gezogen. Natürlich wie immer dabei mein Aussie Mädchen Malu. Bei jeder Einreise nach Schweden gilt es die Anmeldung des Hundes zu beachten. Das ist allerdings easy peasy und schnell gemacht. Wie genau das funktioniert erfahrt ihr in diesem Blogartikel.

Was ist zu beachten bei der Einreise mit Hund?

Es ist tatsächlich recht überschaubar und absolut kein Hexenwerk. Die Schweden machen es einem da, wie so oft, sehr leicht. Im Prinzip braucht Dein Hund nur einen gültigen EU-Heimtierausweis in dem vom Tierarzt alle notwendigen Maßnahmen notiert sind, diese sind: Eine Mikrochip-Kennzeichnung und eine gültige Tollwut Impfung welche mindestens 21Tage alt ist. Außerdem muss der Hund beim schwedischem Zoll angemeldet werden, das kann online gemacht werden.

Tierarzt

Jeder der sich in Deutschland, auf legalem und seriösem Weg, einen Hund zulegt, bekommt automatisch auch einen gültigen EU-Heimtierausweis. In diesem sind alle Informationen und auch Impfungen notiert. Außerdem steht dort ebenfalls die Chipnummer des Hundes drin. Möchtest Du mit Deinem Hund nach Schweden einreisen, so muss Dein Hunde gechippt sein. Das Chippen lohnt sich auch ohne Reiseabsicht und wird aller Regel nach schon von Züchtern und Tierheimen vorgenommen. Bitte unbedingt prüfen, ob Hund samt Chip auch bei Tasso registriert sind, damit Du in vollem Umfang vom Chip profitieren kannst.

Tullverket, der schwedische Zoll

Bei der Einreise nach Schweden muss das Tier vorher beim Zoll registriert werden, das funktioniert ganz einfach über ein Online Formular. Keine Sorge, das ist auch auf Deutsch möglich und innerhalb weniger Minuten erledigt. In dem Formular wird nach Eure Mail-Adresse, der EU-Heimtierpassnummer, der Mikrochipnummer, der Rasse und Art des Tieres gefragt.

Zuletzt gebt ihr noch das Datum der geplanten Einreise an und sendet den Antrag. Ihr bekommt unmittelbar eine Mail, welche bestätigt, dass alles geklappt hat. Diese könnte ihr ausdrucke oder digital auf dem Smartphone haben, die Schweden sind da etwas weiter als wir in Deutschland und sparen sich gern das Papier.

An der Grenze bei der Einreise

Ich sags Euch ganz ehrlich, nicht ein einziges Mal wurde ich danach gefragt, ob Malu denn registriert sei und ich die nötigen Unterlagen vorlegen kann. Meist wirst Du nur durch gewunken, lediglich ein einziges Mal huschte ein müdes Lächeln über das Gesicht eines schwedischen Polizisten als er Malu in Ihre Hundebox im Kofferraum sah.

Dennoch ist die Anmeldung verpflichtend und sollte vorgenommen werden, um Konflikten aus dem Weg zu gehen und die Einreise so angenehm und unkompliziert wie möglich zu gestalten.

Fazit

Die Einreise mit Hund ist sehr unkompliziert und hat bei mir noch nie zu Problemen geführt. Die Anmeldung beim schwedischen Zoll kann in wenigen Minuten online vorgenommen werden und wird aller regel nach umgehen per Mail bestätigt.

Da bleibt mir nur Euch eine ganz wundervolle Zeit in meinem schönen Schweden zu wünschen. Nicht vergessen, Växjö grüßen, wenn ihr vorbeifahrt. Das ist nämlich meine schwedische Wahlheimat.

Mehr von uns auf Instagram

Auf Instagram findet ihr uns unter TotalBeshepherd, dort gibt es täglich Stories aus unserem Alltag sowie Bilder, Videos und Einblicke in unser Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.