Zughundesport: Mushing, Dogscooter und Dogtrekking

Schlittenhund Zugsport
Zughundesport

Wir sind Benedikt und Celina mit Jack (4), Daniels (5) und Pamuk (6) – ein Mini-Musher Team aus Dortmund. Zusammen sind auf Instagram wir das @pawfriendsteam. Jack ist ein weißer Schäferhund, Daniels ein Alaskan Malamute und Pamuk eine Husky/weißer Schäferhund-Mix Hündin. Wir sind aktiv im Zughundesport und wollen dessen Faszination, mit dem Schwerpunkt der gesundheitlich richtigen Ausführung, weitergeben. Außerdem ist der Zughundesport einfach unglaublich facettenreich. Dieser Sport umfasst die körperliche und geistige Auslastung des Hundes beim Ziehen in einem speziellen Zuggeschirr. Dabei werden eine Vielzahl an Kommandos benötigt und trainiert. 

Schlittenhundsport

Schlittenhunde im Schnee

Genauso wie Carly und Malu machen wir ab und zu Canicross mit unseren Dreien. Häufig denkt man beim Schlittenhundesport direkt an die Schlittenhunde auf schneeverwehten Wegen. Genau das durften wir jetzt im Winter 2021/2022 in Schweden erleben. Mit einer Anreise von insgesamt 27h Fahrt und nach einer Übernachtung konnten wir im schwedischen Lappland den Schlitten auspacken und die Hunde vorspannen! 

Doch Zughundesport ist viel umfangreicher. Denn wie Ihr Euch sicherlich denken könnt, haben wir in Deutschland nicht ganz so oft Schnee, vor allem nicht in der City. Generell kann man den Hund bis zu einer Temperatur von 13–15 Grad (Lufttemperatur beachten) gut vor einem Fahrrad, Dogscooter, Trainingswagen oder bei Schnee vor dem Schlitten oder Ski einspannen. Liegt kein Schnee, steigen wir also auf das sogenannte Dryland-Mushing um. Dafür haben wir einen Scooter mit extra dicken Reifen und Zugleine für drei bis vier Hunde

Dogscooter

Meist hilft Benni beim Einspannen und fährt mit dem Fahrrad nebenher. So geht es für uns dann auch mal bis zu 20 km durch die heimischen Wälder. Matsche bleibt dabei kaum erspart! Wird es wärmer steigen wir auf Joggen im Zug und Wandern um. So sind wir im Jahr 2021 mehrfach bis zu 60 km an einem Tag im Zuggeschirr gewandert. Achtung jedoch! – Bevor ihr solch langen Strecken wagt, übt dies! Der Hund und ihr solltet beim Zughundesport immer auf die Gesundheit achten. 

Training mit dem Dogscooter
Dogscooter im Gespann
Dogscooter mit Jack, Daniels & Pamuk im Gespann.
Dogtrekking

Dogtrekking

Im April 2021 sind wir innerhalb von 13 Stunden und 61,1 km entlang des Edersees den Urwaldsteig abgegangen. Das war eine herausfordernde Angelegenheit für mich – die Hunde waren danach komischerweise immer noch super motiviert. Dennoch lohnt sich die Anstrengung immer wieder für die wundervollen Landschaften und den gemeinsamen Erfahrungen als Team

Hindernislauf mit Hund

Einen Hindernislauf haben wir übrigens auch schon erlebt! Gemeinsam mit Jack bin ich im Oktober 2021 über die Heuballen und durch die Matschpfützen des Strong Dogs gelaufen. Das war eine ganz besondere Erfahrung!

Es wird also klar, dass Zughundesport wirklich sehr umfangreich ist. Für uns ist es ein großer Lebensinhalt geworden. Gemeinsam mit den Wuffels dürfen wir wunderbare Abenteuer erleben. Außerdem merken wir nach jeder Tour – egal wie herausfordernd oder auch nicht sie war – dass wir als Team und Familie wunderbar agieren und uns aufeinander verlassen können. 

Für mich ist das Vertrauen zwischen den Hunden und uns einfach elementar. Sei es am Scooter oder auch bei schwierigen Passagen auf einer Wanderung. Jeder muss dem anderen vertrauen und sich auf ihn verlassen können! 

4 thoughts on “Zughundesport: Mushing, Dogscooter und Dogtrekking

  1. Ich überlege mit meinem Hund auch in den Zughundesport zu starten. Ich finde deinen Blog großartig und hole mir immer wieder Tipps und Anregungen bei dir 🙂
    Lg chaotisch_cito

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.