Ausstattungsessentials für den Hund: Meine persönlichen Dog Must Haves

Anzeige

[Dieser Blogpost enthält Affiliate Links zu einigen Produkten. Kauft ihr einen Artikel über den Link erhalte ich einen klitzekleinen Betrag des Kaufpreises. Für Euch wird das Produkt dadurch nicht teurer, aber Ihr würdet mich damit unterstützen. Dieser Post ist nicht gesponsert.]

Ausstattungs Essentials

Es gibt so viel Kram für unsere Hunde. Mancher völlig unnütz, anderer wiederum Gold wert oder superpraktisch. Wie einige von euch wissen ist Malu mein erstes Hundekind. Ich habe am Anfang geschaut, dass ich nicht jeden trendy Schrott für sie kaufe. In 1,5 Jahren hat sich rauskristallisiert, was ich persönlich brauche und was unsere Ausstattungsessentials sind. Hier folgen meine persönlichen Hunde Must Haves. Ganz unten findet ihr eine übersichtliche Checkliste.

Zu der Grundausstattung gehört eine Leine, Halsband und ein Geschirr.

Leine oder Geschirr? Hier scheiden sich die Geister und die Frage wirft oft Diskussionspotential auf. Mir eigentlich egal, denn ich habe beides. Auf kurzen Runden, in die Stadt oder wenn ich Freunde Besuche nutze ich ein Halsband. Ein Geschirr nutze ich für lange Spaziergänge, Ausritte mit dem Pferd oder wenn ich zusätzlich eine Schleppleine nutze.

Basic Hunde Must Haves

Leine & Halsband

Ich habe mir ganz fest vorgenommen keine Leinen Horterin zu sein. Deshalb habe ich nur zwei Leinen Sets (ein Leinen Set besteht aus einer Leine und dem dazu passendem Halsband). Das eine schick, das andere praktisch. Das Schicke Leinen Set ist aus Tau und Leder Flechtungen. Ich liebe es. Auch praktisch, die Leine ist mehrfach verstellbar. Also die Länge ist variabel. Das praktische Set ist aus Biothane. Einem Naturmaterial, dass nicht gerade die Eigenschaft der umwerfenden Optik hat, aber enorm robust ist und sich ganz einfach im Waschbecken säubern lässt. Zusätzlich habe ich noch eine Retriever Leine. Die nutze ich für die kurzen Abend- und Morgenrunde, da sie sich so praktisch und fix über den Kopf streifen lässt.

Geschirr

Die Suche nach dem Geschirr war eine Odyssee. Ich wollte gern ein robustes, eins das sich leicht sauber machen lässt, eins das perfekt passt, mehrfach verstellbar ist und doch auch gern schick aussieht. Am Ende habe ich mich für eins aus Leder entschieden und bin super zufrieden. Hier geht es zu unserem Geschirr. Hunter Aalborg Leder Geschirr

Orbiloc

Für die dunklen Monate habe ich ein super tolles Licht, dass an Malu’s Halsband befestigt ist. Aufgrund von mehreren Empfehlungen habe ich mich für ein Orbiloc entschieden und bin damit mehr als zufrieden.

Bademantel

Ich möchte ihn nicht mehr missen. Der Hundebademantel ist gerade für Langhaar Hunde eine tolle Investition. Da Malu so eine Wasserratte ist habe ich einen fürs Auto und einen für die Wohnung. Mein Bademantel Favorit ist der von Lill’s Organic Dog Store. Allerdings haben wir ihn für Malu in einem schönem grün.

Warnweste

In Schweden habe ich sie kennen und lieben gelernt. Gerade für die dunklen Wintermonate ist eine Warnweste klasse. Ich kann Malu einfach immer erkennen, auch wenn sie durchs Unterholz flitzt. Am besten ist eine in neonorange oder neongelb mit zusätzlichen Reflektor Streifen. Die Warnwesten können einfach über das Geschirr gezogen werden. 

Travel Dog Essentials

Schwimmweste

Bleiben wir mal bei den Westen. Am Anfang habe ich sie belächelt, aber ich fahre in keinen Urlaub und an keinen Fluss mehr ohne Malus Schwimmweste. Strömungen können zu Gefahr werden und übermütige Hunde, denen die Kraft ausgeht, gibt es zu genüge. Also better save than sorry. Wir haben dieses Modell und lieben es.

Hundeschlafsack

Ebenfalls in Schweden zuerst gesehen, habe ich einen Hundeschlafsack. Ich habe mich für einen Entschieden, der sich praktisch zusammenrollen lässt und sich ebenfalls als Reisedecke nutzen lässt. Auch für den Stall eignet sich der Hundeschlafsack hervorragend. Im Stall müssen die Hunde angebunden sein, im Winter friert Malu dann beim Warten, also war der Hundeschlafsack eine hervorragende Lösung.

To Go Näpfe

Das No.1 Essential für einen Traveldog sind Reisenäpfe. Ich habe zwei die sich so „falten“ lassen, dass sie ganz flach sind. Beide Näpfe haben einen Karabiner, so können sie an einem Rucksack befestigt werden.


Drybag

Wer mit Hund auf Reisen geht, muss natürlich auch genug Futter mitnehmen. Bei uns gestaltet sich das recht einfach, da Malu Trockenfutter bekommt. Damit ich nicht den 15 kg Sack mitnehmen muss, bin ich kreativ geworfen und habe einen diese Drybags gekauft. Ursprünglich sind die fürs Kanu fahren und Standup paddeln gedacht, um dort T-Shirt, Handy und Autoschlüssel trocken zu verstauen. Ich habe einen 3l Sack gekauft und mache ihn bis obenhin voll. Das reich in der Regel für 10 Tage. Wir haben einen Dry Bag von Zulupack. Es gibt aber auch jede Menge andere in allen möglichen Größen.

To Go Box

Ich liebe unsere Reise Transportbox. Sie ist aus Stoff, mit Stangen, die sich ganze einfach zusammenstecken lasse, sodass man am Ende eine stabile Box hat. Ich habe sie zu Beginn dafür genutzt, um Malu zu lernen, dass man auch ganz toll anderswo Ruhe finden kann. Wir nehmen sie aber mit in jeden Urlaub, damit sie in der Unterkunft ihren Rückzugsort hat. Zusammengefaltet ist die Box flach, aber etwas sperrig. Zu Hause hat Malu auch eine Box. Wir haben dieses Modell.

Transportbox

Mir ist es sehr wichtig, dass Malu gesichert im Auto mitfährt. Deshalb habe ich eine Metallbox fürs Auto. Die Box ist vorne und hinten abgeschrägt und passt so optimal in den Kofferraum. Außerdem lässt sie sich zusammen klappen, falls man mal etwas Größeres transportiert und der Hund nicht mitfährt.

Ich weiß, dass nicht jeder Kofferraum die Kapazität für eine Box bietet. Aber es gibt auch Boxen, die sich an der längs Seite öffnen lassen. Ansonsten gibt es aber auch andere Möglichkeiten den Hund zu sichern.

Trainings Must Haves

Futter Dummy

Für das Training mit Malu habe ich einen Futterdummy gekauft. Dieser ist klasse für Apportier Training oder um einfach mal eine Portion Futter mit zu Freunden zu nehmen.

Klicker

Wer uns kennt, der weiß, dass wir große Fans vom Klickern und Freeshaping sind. Deshalb ist ein Klicker ein absolutes Trainings-Must-have für uns. 

Das wären dann unsere Hunde Must Haves. Wir haben noch ein paar extra Trainings Essential, uns zwar unserer Zugausrüstung. Aber ich glaube dem Bedarf es einen ganz eigen Blogpost, deshalb gehe ich da heute nicht näher drauf ein.

Für den Überblick eine Checklist

Hier findet ihr einen Checklist mit meinen Ausstattung Essentials. Diese könnt ihr hier auch herunterladen und für euch speichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.